Schmuckband Rad

...ein Familienmitglied erkrankt ist?
   organisatorische Fragen

Krankenkommunion in Ockstadt

Auch in unserer Gemeinde besteht das Angebot der Krankenkommunion. Oft ergreifen die Kranken in ihrer Situation aber selbst nicht die Initiative. Wenn Sie jedoch hierzu angesprochen werden, nehmen Sie das Angebot gerne an.

Daher möchten wir Sie bitten: Wenn Sie im Umfeld ihrer Familie, ihrer Nachbarn oder Bekannten Menschen kennen, die nicht mehr zu uns in die heilige Messe kommen können, diese doch einmal auf dieses Angebot anzusprechen.

Derzeit bringen in unserer Gemeinde

Frau Wehrheim
Frau Schnitzler
Herr Stanzel
Herr  Koßler

die heilige Kommunion zu den Kranken. Bei Interesse können Sie, oder die Kranken bzw. deren Angehörige entweder direkt die Kommunionhelfer ansprechen oder aber den Wunsch nach der Krankenkommunion dem Pfarrbüro mitteilen.

 

Sakrament der Stärkung.

Die Krankensalbung ist ein Sakrament der Stärkung. Der Kranke soll durch sie Kraft für seine Genesung schöpfen und Stärke, um sein Leiden zu ertragen. In der Krankensalbung wird dem Patienten die heilende Gegenwart Gottes ins Bewusstsein gerufen.

Jeder Katholik, der schwer erkrankt ist oder dessen Gesundheitszustand sich im Laufe einer Krankheit verschlechtert hat, kann die Krankensalbung empfangen. Auch vor einer Operation kann der Empfang der Krankensalbung sinnvoll sein.

Auch Kinder können die Krankensalbung empfangen, wenn sie alt genug sind, das Geschehen zu verstehen.

 

Selbst wenn der Patient nicht mehr voll bei Bewusstsein ist oder im Koma liegt, darf das Sakrament gespendet werden.

Früher wurde die Krankensalbung oft als „letzte Ölung" bezeichnet und häufig erst in unmittelbarer Todesgefahr gespendet. Da das dem Sinn der Krankensalbung als Sakrament der Stärkung widerspricht, wird diese Bezeichnung heute nicht mehr verwendet. Jeder Katholik kann die Krankensalbung mehrfach empfangen. Auch wenn sich der Gesundheitszustand während eines Krankheitsverlaufs verschlechtert oder die Genesungszeit sehr lange dauert, kann der mehrfache Empfang sinnvoll sein.

Den Wunsch nach der Krankensalbung teilen Sie bitte dem Pfarrbüro mit.