DSC_1923 (c) dpsg

„Mut zum Frieden“

DSC_1923
Mo 9. Dez 2019
am(MBN)

Die Aussendungsfeier für das Friedenslicht aus Bethlehem findet am Sonntag, 15. Dezember, um 15.00 Uhr im Mainzer Dom statt. Nach dem Gottesdienst mit Weihbischof und Generalvikar Dr. Udo Markus Bentz, dem Mainzer Diözesanjugendseelsorger, Pfarrer Mathias Berger, und Pfarrer Daniel Kretsch, Diözesankurat der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg Mainz (DPSG), ziehen die Teilnehmer gegen 15.45 Uhr zum Gutenbergplatz zu einem inhaltlichen Abschlussimpuls.

Friedenslicht aus Bethlehem kommt nach Mainz / Aussendungsfeier im Mainzer Dom

Zur Aussendungsfeier laden die Pfadfinderverbände DPSG, Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG), der Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ein. Die Aktion Friedenslicht steht in diesem Jahr inhaltlich unter dem Thema „Mut zum Frieden“. Das Friedenslicht wird nach der Aussendungsfeier von den Pfadfindern in Familien, Kirchengemeinden und soziale Einrichtungen weitergegeben.
Seit dem Jahr 1986 entzündet ein Kind in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem das Friedenslicht. Pfadfinderinnen und Pfadfinder tragen das Licht als Zeichen des Friedens und der Hoffnung in die Welt. Die Flamme wird auch an den Mainzer Bischof Peter Kohlgraf (Mittwoch, 18. Dezember, um 17.15 Uhr im Mainzer Bischofshaus) und an die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (Montag, 16. Dezember, um 16.00 Uhr in der Staatskanzlei, Peter Altmeier-Allee 1, 55116 Mainz) übergeben.

Hinweise:

friedenslicht.de
Weitere Informationen auch unter dpsgmainz.de