Professor Peter Reifenberg (c) Erbacher Hof

Akademiearbeit mit Youtube

Professor Peter Reifenberg
Mi 22. Jul 2020
Anruf: Anja Weiffen

Mit Videos auf Youtube ist die Bistumsakademie Erbacher Hof kürzlich gestartet. Professor Peter Reifenberg, Direktor der Akademie, findet, dass die Kirche dringend neue Wege gehen muss.

„Gestaltet euch um, erneuert euer Denken“

Wie ist der Erbacher Hof auf Youtube gekommen?
Für den Titel unseres Jahresprogramms wählten wir den Satz aus dem Römerbrief 12, 2: „Gestaltet euch um, erneuert euer Denken“ mit dem Untertitel: „Wege in der Krise“. Zu dieser Zeit war die Coronakrise noch fern. Wir wollten die Erfahrung junger Menschen aufgreifen, die die Kirche bestenfalls als ein unattraktives Auslaufmodell ansehen, der vielerorts Gleichgültigkeit entgegengebracht wird. Es sind „Hörverluste“ gegenüber der verfassten Kirche festzustellen, da diese die gesellschaftlich angemahnten Dauerbrenner Sexualmoral, Umgang mit Frauen und Randgruppen, das Problem der Tradition und der Lehre, der Missbrauch und so fort nicht entschieden genug angeht. Kirchenmüdigkeit ist ohne Zweifel auch eine tiefe Krise einer Gottesmüdigkeit in unseren Tagen.
Die Pandemie hat diese Krise der Kirche in einer Weise verstärkt, dass jetzt ganz neue Wege nötig sind. Nicht nur in der Pastoral, sondern auch in der Bildung. Denn das Christentum ist besonders auch eine Bildungsreligion.

Bei welchen Themen wird Youtube eingesetzt?
Beispielsweise haben wir Gebete und meditative Texte im Blick, etwa von Karl Rahner oder Romano Guardini. Sie wollen wir in Kurzform auf Youtube interpretieren. Als „Hoffnungstexte“, die Menschen in der Krise theologisch weiterbringen. Ein Beitrag, der schon „im Kasten“ ist: Ein fiktives Gespräch mit Figuren in unserer Hauskapelle, mit den 14 Nothelfern. Studienleiterin Dr. Felicitas Janson hat diese Gespräche geführt zu Wallfahrten im Bistum. Auch Orgelvideos mit Marc Baumann, Straßburg, und Daniel Beckmann, Mainz, sowie ein Video zum 1000-jährigen Jubiläum der Bechtheimer Basilika wird es geben.

Will die Akademie neue Zielgruppen erreichen oder mit Menschen in Kontakt kommen?
Sowohl als auch. Wir wollen ein junges Publikum ansprechen. Es gibt auch viele Ältere, die wegen Corona ängstlich sind und keine Präsenzveranstaltungen besuchen würden, aber nicht auf Akademieangebote verzichten wollen.

Auf www.youtube.com in Suchfunktion „Erbacher Hof in Mainz“ eingeben.

Diesen Bericht und noch viel mehr lesen Sie in der neuesten Ausgabe von Glaube und Leben vom 26.Juli 2020. Gibt's was Neues bei Ihnen, lassen Sie es uns wissen! Anruf - 06131/28755-0 - oder E-Mail: info@kirchenzeitung.de