Kekshaus fürs Kirchendach (0) (c) Johannes Blüm

Kekshäuser fürs Kirchendach

Kekshaus fürs Kirchendach (0)
Mo 2. Dez 2019
Johannes Blüm

Ein Loch ist im Ebersheimer Kirchendach. Die Situation wird gerade mit einer pfiffigen Idee des Pfarrers gelöst. Wortwörtlich spricht Pfarrer Geeb davon, dass die Kirche einen "Dachschaden" hat. Mit dem Erlös von 100 Kekshäusern helfen Messdiener, das Kirchendach wieder zu stopfen.

Bereits bei den heftigen Regengüssen im Sommer ist das Loch im Kirchendach aufgefallen. Die Wasserränder an der Decke lassen vermuten, dass dieses Loch schon länger besteht und Wasser hineingelangt. Der Schaden wird auf 5000€ geschätzt und wurde bisher nur notdürftig renoviert
Jede Menge Kekse, Zuckerguss und viele bunte Smarties. Das ist das Rezept mit dem die Messdiener das Kirchendach stopfen wollen. Gemeinsam mit Pfarrer Tobias Geeb und Pfarrvikar Ciprian Tiba bauten sie 100 Kekshäuser. Die Idee kam Pfarrer Geeb aus Erinnerung an die eigene Jugendzeit. „Wir waren immer im Gemeindeleben gut eingebunden gewesen“, sagt er. „Machen wir doch das, was ich als Kind gerne gemacht habe: Kekshäuschen kleben und dabei einiges an Zuckerguss und Smarties selber verdrücken“. Die Idee kam bei den Messdienern sehr gut an. Diese werden nun am zweiten Adventssonntag die Kekshäuser verkaufen.

Pfarrer Geeb hofft auf mehr Unterstützer. 

Pfarrer Tobias Geeb
06131 / 509 030
tobias.geeb@bistum-mainz.de

Pfarreikonto:

IBAN: DE98 5519 0000 0596 7400 19

BIC: MVBMDE55