Katholische Hochschule Mainz (c) Katholische Hochschule Mainz

NACHSCHLAG für Wissenshungrige

Katholische Hochschule Mainz
Mo 8. Jul 2019
Christina Mauer, KH Mainz

Neue Wissenssendung der Katholischen Hochschule Mainz (KH Mainz), OK:TV Mainz und des Journalistischen Seminars der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gestartet

Mit einer Folge zum Thema Armut ist am 07. Mai 2019 das erste Video der Reihe NACHSCHLAG-das digitale KH-Lexikon erschienen. NACHSCHLAG ist eine Wissenssendung die sozial- und gesundheitswissenschaftliche sowie theologische Themen in den Mittelpunkt stellt.

Entwickelt und produziert wird das Format in Kooperation der Katholischen Hochschule Mainz mit OK:TV Mainz und dem Journalistischen Seminar der JGU. „Die Grundidee bestand darin, Themen aus der Lehre und Forschung der KH Mainz auf informative, wissenschaftlich fundierte, aber auch verständliche und unterhaltsame Weise darzustellen und einem breiten Publikum zugänglich zu machen – also sowohl Studierenden als auch allen, die sich für die Bereiche Soziales, Gesundheit, Migration oder Theologie interessieren oder hierzu Informationen suchen“, erläutert Christina Mauer, Öffentlichkeitsarbeit der KH Mainz.

Ab Mai 2019 erscheint monatlich eine Folge auf YouTube sowie im OK:TV. Nach und nach können die Themen, ähnlich einem Lexikon, auf der Website und dem YouTube-Kanal der Hochschule nachgeschlagen werden. Kompakte Erklärungen zu den wichtigsten Fakten des jeweiligen Themas gibt Moderator Prof. Dr. Nils Köbel, Professor für Pädagogik an der KH Mainz, in den „Kurz erklärt“-Videos. Einen tieferen Einblick und weitere Perspektiven bietet das daran anschließende Gespräch mit Experten aus Wissenschaft und Praxis. „Theorien und Konzepte im Gespräch nachvollziehbar und übersichtlich darzustellen, bedeutet, dass möglichst viele Menschen anschließend mitreden können. Genau das ist das Ziel unseres Formates“, erklärt Prof. Dr. Nils Köbel.

Das Team von OK:TV Mainz, unter der Aufnahmeleitung von Dr. Florian Preßmar, baute einen Teilbereich der Bibliothek der KH Mainz für die Dreharbeiten in ein Studio um. Die Regiearbeiten übernahm Lukas Herzog vom Journalistischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. „Die Umsetzung des Projektes wäre ohne die Kompetenzen und Ideen aller drei Einrichtungen so nicht möglich gewesen. Umso mehr freut es uns, dass sich die Kooperation in dieser Form entwickelt hat und wir gemeinsam NACHSCHLAG verwirklichen konnten“, betont Christina Mauer.

Die nächsten Folgen werden voraussichtlich im Laufe des Sommersemesters gedreht. Weitere Informationen zu NACHSCHLAG und die Links zu den Videos sind online auf folgenden Webseiten zu finden:

·         www.kh-mz.de/nachschlag

·         YouTube-Channel von OK:TV Mainz: https://www.youtube.com/user/OKMAINZ

NACHSCHLAG wird zudem im Programm des rheinland-pfälzischen Bürgerfernsehens gesendet.

C wie Christentum, Video mit Bischof Kohlgraf