Die Preisträger des diesjährigen Ketteler-Preises bei der Preisvergabe in Mainz. (c) DiCV

Preiswürdige digitale Projekte

Die Preisträger des diesjährigen Ketteler-Preises bei der Preisvergabe in Mainz.
Mo 24. Jun 2019
Kirchenzeitung/ pm

Kirchenzeitung "Glaube und Leben"

Wie können Smartphones und das Internet zum Guten genutzt werden? Was tun, damit beim digitalen Wandel keiner auf der Strecke bleibt? In Mainz wurden vier Projekte für digitale Teilhabe mit dem Ketteler-Preis ausgezeichnet.

 

Die Preisträger des Ketteler-Preises kommen aus Mainz, Gießen, Darmstadt und Einhausen. Sie setzen sich für digitale Teilhabe ein und nutzen neue technische Möglichkeiten für die Menschen, die sich ihnen anvertrauen. Beim Tag der Caritas und Seelsorge im Erbacher Hof in Mainz wurden die Preisträger ausgezeichnet.

Umfangreiches digitales Netz geknüpft

Den mit 3000 Euro dotierten ersten Preis erhält der Mainzer Verein „Neustadt im Netz“ unter dem Dach des Caritaszentrums Delbrêl. Der Verein hat in der Mainzer Neustadt ein umfangreiches digitales Netz geknüpft: Es gibt eine digitale Wochenzeitung und ein PC-Café, das zusammen mit dem Caritaszentrum geleitet wird und jährlich rund 1500 Besucher hat. Zudem bietet der Verein Hilfe bei digitalen Bewerbungen sowie IT Sprechstunden an. Schulungen und Workshops finden auch „on Tour“ in Altenheimen und Begegnungsstätten statt. Ein digitaler Stammtisch wird gerade gegründet. In den Augen der Jury unterstütze der Verein vorbildlich die Quartiersarbeit in einem Stadtteil mit sozialen Herausforderungen durch den Einsatz digitaler Technik. Der mit 2000 Euro dotierte zweite Preis geht ans Smartphone Café im Gießener Südstadttreff. Das Angebot richtet sich an ältere Menschen, die sich mit der Nutzung ihres Smartphones schwertun. Zweimal monatlich engagieren sich junge Flüchtlinge und Ruheständler in zwei verschiedenen Gruppen. Das Projekt im Caritashaus Maria Frieden fördert digitale Bildung und bringt Menschen verschiedenen Alters und verschiedener Herkunft auf Augenhöhe in den Austausch.

Den ganzen Beitrag mit weiteren Hintergründen lesen Sie in der Print-Ausgabe von "Glaube und Leben" vom 23.Juni

Gibt's was Neues bei Ihnen, lassen Sie es uns wissen! Anruf - 06131/28755-0 - oder E-Mail: info@kirchenzeitung.de