Der Pastorale Weg - Weg der Entwicklung und Erneuerung der Kirche im Bistum Mainz

Der Pastorale Weg ist ein Weg der Entwicklung und Erneuerung der Kirche im Bistum Mainz, zu dem uns unser Bischof einlädt und auffordert. Er steht unter dem Leitwort „Eine Kirche, die teilt“. Gemeinsam bewegt uns die grundlegende Frage: „Wie wollen und können wir heute und 2030 unser Christsein leben?“

Austauschgespräche starten Ende Mai

Seit knapp einem Jahr arbeiten die 20 Dekanate unseres Bistums am Pastoralen Weg. Zahlreiche Teams haben sich auf den Weg gemacht, um gute Ideen und interessante Ergebnisse für ihr Pastoralkonzept zu erarbeiten. Vielfach wurden vor Ort Befragungen durchgeführt und das Lebensumfeld der Menschen analysiert. Projektteams zu Themen wie Kinder und Jugendliche, Sakramentenpastoral und Ehrenamt aber auch zu Finanzen, Personal und Gebäude nahmen die Arbeit auf.

Auch wenn die Corona-Krise diese wertvolle Arbeit sicherlich verlangsamt und verändert hat, starten wir im Mai mit Austauschgesprächen zwischen Vertretern von Dekanats- und Diözesanebene. Von der Bergstraße bis zum Vogelsberg, von Rheinhessen bis in den Odenwald wollen wir über Zwischenstände und offene Themen miteinander ins Gespräch kommen.

Wir informieren hier auf der Website und in der Facebookgruppe „Pastoraler Weg im Bistum Mainz“ über den Austausch!

RT8A0325 (c) Bistum Mainz

50 Blickwinkel auf das Dekanat Bergstraße-West

Viele Vereine und hohes ehrenamtliches Engagement, viele Senioren und wenig junge Familien – so sehen vier der insgesamt 50 Blickwinkel auf die westliche Bergstraße aus. 

Die Mitarbeitenden im Dekanat Bergstraße-West sind im vergangenen Jahr mit einer Analyse des Sozialraumes in den Pastoralen Weg gestartet. Als Ergebnis wurden insgesamt „50 Blickwinkel auf das Dekanat Bergstraße-West“ erarbeitet und von der Dekanatsversammlung im März verabschiedet. Mit Blick auf die seelsorgliche Arbeit im Dekanat bedeutet das Wort-Gottesfeiern durch ehrenamtliche, ausgebildete Gemeindemitglieder und einen Schwerpunkt in der Beerdigungs- und Trauerpastoral.

Konkret sah der Prozess so aus: Im vergangenen Oktober haben die beiden Projektteams „Wahrnehmung in den Pfarrgruppen“ und „Wahrnehmung im Dekanat“ auffällige Entwicklungen, Tendenzen und Beobachtungen in der Region und deren Zentren Viernheim, Bürstadt und Biblis untersucht. Als Grundlage dienten sowohl die persönlichen Kenntnisse und Erfahrungen der Teammitglieder als auch Zahlen und Daten aus kommunalen Berichten (abrufbar unter www.wegweiser-kommune.de).  

Untersucht wurden Themengebiete wie Infrastruktur, Verkehr, demographische Entwicklung und gesellschaftliches Engagement aber auch liturgische Praxis, katholische Verbände und Kitas.

Die Ergebnisse sind bewusst thesenartig zusammengefasst, das komplette Papier zum Nachlesen findet sich hier

Die 50 Blickwinkel sind eine wichtige Grundlage für die weiteren Diskussionen, Überlegungen und Entscheidungen zur zukünftigen Gestaltung und Strukturierung der Pastoral im Dekanat. Eine weitere Grundlage werden die Ergebnisse persönlicher Interviews sein.

Collage Blickwinkel (c) Bistum Mainz

Digitale Tools, Videokonferenzen, Veranstaltungsformate...

Das Teilprojektteam 9 Unterstützung hat Informationen zu digitalen Tools und Videokonferenzen sowie Werkzeuge für Arbeitsformen und Veranstaltungsformate zusammengestellt. Diese Infos finden Sie auf den Seiten des Katholischen Bildungswerks Rheinhessen.

time-for-change1-Pixabay_DG (c) Pixabay_hgl von Doris Gensler

Infoflyer 02: Mit Gottes Geist die Zukunft gestalten - Was macht den Pastoralen Weg geistlich?

Der Pastorale Weg ist auch ein geistlicher Weg. Aber was macht ihn dazu? Im neuen Flyer stellen wir die spirituelle Dimension unseres gemeinsamen Wegs dar. Dabei geht es um den Kreislauf von Halt – Haltung – Verhalten - Verhältnissen. Und es geht darum, eine geistliche Haltung einzuüben und zu vertiefen:

Infoflyer 02

 

2020_05_06 Infoflyer 02 Dom (c) Bistum Mainz