Team der Koordinationsstelle für den Pastoralen Weg

Wir haben den spannenden Auftrag, die Kirche Jesu Christi im Bistum Mainz in eine neue Zeit zu begleiten. Wir gestalten Impulse und Kommunikationsformate auf dem Pastoralen Weg unseres Bistums und koordinieren Klärungen und Unterstützungsformate.

Der Pastorale Weg ist ein Prozess der Weiterentwicklung der Kirche im Bistum Mainz, der auf zentrale Herausforderungen unserer Zeit antwortet. Es geht um die Grundfrage, wie wir unser Christsein heute und in Zukunft leben können und wollen. Die Richtung hat Bischof Peter Kohlgraf im September 2018 mit dem Motto „Eine Kirche, die teilt“ vorgegeben. Wir wollen eine Kirche sein, die Leben und Glauben, Ressourcen und Verantwortung teilt.

Diese Kirche des Teilens wird bis spätestens 2030 in etwa 50 neuen Pfarreien konkret werden. Sie werden nicht einfach größere Pfarreien bisherigen Typs sein. Sie werden Netzwerke von vielfältigen Gemeinden und Kirchorten ausbilden. Dazu sind Maßnahmen der Pfarrei-, Team- und Ehrenamtsentwicklung anzustoßen. Ihre Mitte finden sie darin, dass sie alle Getauften immer mehr dazu befähigen, den Glauben zu feiern, die Hoffnung zu stärken und die Liebe zu tun.

Dr. Wolfgang Fritzen (c) privat
Dr. Wolfgang Fritzen, Leitung

Wolfgang Fritzen ist Theologe, Pastoralreferent und systemischer Organisationsberater. Als Theologe hat er seine Schwerpunkte in biblischer Theologie (Promotion) und praktischer Theologie (Habilitation). Auf dem Pastoralen Weg setzt er sich für wertschätzende Kommunikation, transparente Prozessgestaltung und engagierte Diskurse ein, weil ihm eine glaubwürdige und einladende Kirche am Herzen liegt.

Foto Boehm3 (c) Bistum Mainz
Marie-Christin Böhm, Referentin

Marie-Christin Böhm ist Erziehungswissenschaftlerin. Als Pädagogin hat sie unter anderem als BDKJ-Diözesanvorsitzende für das Bischöfliche Jugendamt und den Diözesancaritasverband gearbeitet. Auf dem Pastoralen Weg setzt sie sich für eine Kommunikation, die jede und jeden mit auf den Weg nimmt ein. Die Vernetzung von Gemeinden und Kirchorten, im Besonderen der Caritas, ist für sie die spannende und zukunftsoffensive Herausforderung des Prozesses.

Dr. Ursula Stroth (c) privat
Dr. Ursula Stroth, Referentin

Ursula Stroth ist Humanbiologin mit langjährigem Interesse an Theologie. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Frage, wie Pastoral und Kirche in Zukunft aussehen können. Ihr Handwerkszeug im Change Management gewann sie in diversen Beteiligungsprozessen sowohl in einem Beratungsunternehmen als auch bei freiberuflicher Tätigkeit. Die letzten Jahre begleitete sie Pfarrer und Gemeinden hin zu größerer Kooperation.

Doris Gensler, Sekretariat

Doris Gensler ist ausgebildete Stenosekretärin mit anschließender Weiterbildung zur staatl. geprüften Sekretärin (IHK). Seit 1991 arbeitet sie (mit kurzer Unterbrechung) beim Bistum Mainz. Für die Tätigkeit in der Koordinationsstelle für den Pastoralen Weg hat sie sich entschieden, weil sie denkt, dass Veränderungen, ob erfreuliche oder schmerzhafte, so gut wie möglich gestaltet werden sollten.