Der Pastorale Weg - Weg der Entwicklung und Erneuerung der Kirche im Bistum Mainz

Der Pastorale Weg ist ein Weg der Entwicklung und Erneuerung der Kirche im Bistum Mainz, zu dem uns unser Bischof einlädt und auffordert. Er steht unter dem Leitwort „Eine Kirche, die teilt“. Gemeinsam bewegt uns die grundlegende Frage: „Wie wollen und können wir heute und 2030 unser Christsein leben?“

Der Workshoptag in Bildern

Sa 1. Jun 2019

Viele Stimmen hören - Workshoptag in Mainz am 1. Juni 2019

Am 1. Juni waren circa 300 Menschen eingeladen, sich auszutauschen und ihre Perspektiven in die Überlegungen zum Pastoralen Weg einzubringen.

Projekttag-ersterJuni-Gesamtansicht-Saal (c) Bistum Mainz

Handreichung zum pastoralen Weg

In der ersten Phase des Pastoralen Weges vom Osterfestkreis 2019 bis zum Sommer 2021 haben die Menschen in den Dekanaten den Auftrag, zukunftsfähige Pastoralkonzepte für neue pastorale Räume zu entwickeln. Die vorliegende Handreichung bietet dazu eine Orientierung und Unterstützung.

Handreichung zum Pastoralen Weg (c) Bistum Mainz

PGR-Wahlen November 2019

Banner PGR Wahl (c) pfarrgemeinderatswahlen.de

So mancher wird sich fragen, warum gerade jetzt, in einer Zeit, in der sich im Bistum Mainz vieles verändert, Pfarrgemeinderäte gewählt werden. Der Pastorale Weg im Bistum Mainz steht ganz am Anfang. Gerade jetzt ist es wichtig, das viele in diesem Beratungsprozess mitwirken. Die Pfarrgemeinderäte sind die Gremien, die aktiv mitberaten. Gestalten Sie diesen Weg mit!

Newsletter

Der neue Newsletter liefert in unregelmäßigen Abständen die aktuellen Infos.

Pastoraler Weg: Vier Dimensionen sind dabei zentral

Unser Bistumspatron, der Heilige Martin, ist Vorbild für eine Kirche des Teilens und Leitfigur für den Pastoralen Weg.

Wie wollen und können wir heute und 2030 unser Christsein leben?

Was bisher geschah…

  • Bischof Dr. Peter Kohlgraf hat den Pastoralen Weg durch vielfältige Besuche, Gespräche und Konsultationen im ersten Jahr seiner Amtszeit vorbereitet. "Kundschafter" haben Erfahrungen aus Entwicklungsprozessen anderer Bistümer gesammelt.
  • Bei der Diözesanversammlung am 22. September 2018 hat Bischof Dr. Peter Kohlgraf die grundlegenden Konturen des Pastoralen Weges vorgestellt und um Rückmeldung gebeten. Diese wurden ausgewertet.
  • Zum 1. November 2018 wurde die Koordinationsstelle für den Pastoralen Weg eingerichtet, die die vielfältigen Anliegen, Stimmen und Aspekte miteinander koordiniert und auf die Entwicklung von hilfreichen Klärungen und Materialien sowie Entscheidungen hinwirkt.
  • In der Fasten- und Osterzeit hat die erste Phase des Pastoralen Weges begonnen.
  • In seinem Hirtenbrief zur Österlichen Bußzeit 2019 hat Bischof Kohlgraf dem Pastoralen Weg das Motto „Eine Kirche, die teilt“ gegeben und die vier Dimensionen des Teilens entfaltet.
  • Die Österliche Bußzeit war zugleich eine geistliche Vorbereitungszeit für den Pastoralen Weg. Es ging und geht weiterhin um die Besinnung auf Fragen wie: Wie wollen und können wir heute und 2030 Kirche Jesu Christi sein? Was sind Grundlagen für den Pastoralen Weg? Welche Haltungen brauchen wir, um eine Kirche des Teilens zu sein?
  • Zum Auftakt der ersten Phase des Pastoralen Weges in den Dekanaten fanden von Mitte März bis Mitte April 2019 in allen Dekanaten außerordentliche Dekanatsversammlungen statt. Dort wurde der Auftrag an die Dekanate erläutert und diskutiert. In der ersten Phase des Pastoralen Weges vom Osterfestkreis 2019 bis zum Sommer 2021 sind die Menschen in den Dekanaten aufgefordert, zukunftsfähige Pastoralkonzepte für neue pastorale Räume zu entwickeln. Dieser Auftrag wird in der zu Ostern 2019 vorgelegten Handreichung vertiefend entfaltet.
  • Den offiziellen Auftakt auf Bistumsebene bildeten der Workshoptag am Samstag, den 1. Juni 2019, und der festliche Gottesdienst am Pfingstsonntag im Mainzer Dom. Zum Workshoptag war eine bunt gemischte Teilnehmer(innen)-Gruppe eingeladenn, um die je eigenen Perspektiven und Überlegungen zum Pastoralen Prozess einzubringen und Elemente für ein Leitbild des Prozesses zu entwickeln. Beim Pfingstgottesdienst hat unser Bischof die erarbeitete Ergebnisse aufgegriffen und weiter entfaltet.

Wie es weitergeht…

  • In der ersten Phase bis Sommer 2021 geht es in den Dekanaten in einem möglichst breiten Beteiligungsprozess um die Wahrnehmung, was die Menschen brauchen, ob sie bekommen, was sie brauchen, und ob sie brauchen, was sie bekommen. Auf Grundlage dieser Wahrnehmung werden Konzepte entwickelt, die pastorale Schwerpunkte und zukunftsfähige Strukturen benennen.
  • Aktuell bilden sich auf Bistumsebene thematische Teilprojektteams, die Impulse aus den Dekanaten aufgreifen und Klärungen zu wichtigen Teilfragen des Pastoralen Weges erarbeiten.

Wir freuen uns, wenn Sie sich in der einen oder anderen Form auf Pfarrei-, Regional-, Dekanats- und/oder Bistumsebene beteiligen und mitwirken!

 

Koordinationsstelle für den Pastoralen Weg

Dr. Ursula Stroth (c) privat
Dr. Ursula Stroth, Referentin

Ihr Kontakt zu uns:

Ihre Fragen, Wünsche & Anregungen

Sie können auch einfach eine E-Mail senden an pastoraler.weg@bistum-mainz.de, z.B. wenn Sie die Eingabe der Captcha-Felder stört, die wir aus Sicherheitsgründen (wie jede gut geschützte Website) nutzen.


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.