Arbeitskreis Klimaschutz

Der „Arbeitskreis Klimaschutz“ ist von der Bistumsleitung mit der internen Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes beauftragt. Die Mitglieder werden vom Generalvikar berufen.

Dem Arbeitskreis gehören – Stand Januar 2022 - an:

Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz, Rainer Cebulla (Baudezernat), Frank Flegel (Kanzlei), Marcus Grünewald (Umweltbeauftragter des Bistums / Vorsitzender), Volkmar Hommel, Kerstin Schäfer (Finanzdezernat und Liegenschaften), Manfred Kerz (Bischöfliches Jugendamt), Stephanie Rieth (Persönl. Referentin des Generalvikars), Joachim Schneider (Schulen, Hochschulen und Bildung), Dr. Eva Baillie (Weltkirche) und Juliane Baumgärtner (Protokoll).
Dr. Oliver Foltin (FEST, Heidelberg) unterstützt und berät den AK bei Bedarf.

 

Der „Arbeitskreis Klimaschutz“ 

  • kümmert sich um die nachhaltige Umsetzung einzelner Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes durch die Entwicklung von Leitlinien und „Pflichtenheften“ für einzelne Dezernate/Bereiche 
  • erarbeitet eine auf dem Maßnahmenkatalog aufbauende Priorisierung von Maßnahmen und realisierbaren Ausführungsempfehlungen. Dabei bleiben die personellen, finanziellen und sonstigen Ressourcen im Bischöflichen Ordinariat und in den Gemeinden im Blick. 
  • wird vor allem auch die Überzeugungsarbeit durch geeignete Kommunikation vorantreiben.
  • entwickelt geeignete Instrumente zur Bewusstseinsbildung im Bischöflichen Ordinariat und in der Fläche. Die Entwicklung ökologischer Routinen ist entscheidender Faktor des Erfolgs des Klimaschutzkonzeptes.