D-Ausbildung Popularmusik in der Kirche

band junge kirchenmusik (c) Bistum Mainz

Gospel, Jazz und Pop sind längst Bestandteile der gottesdienstlichen Musik geworden - auch im GOTTESLOB und seinen vielfältigen Begleitbüchern. Wie die traditionelle braucht auch die Popularmusik gut ausgebildete Musiker.
Vielleicht haben Sie Lust, Ihre Fähigkeiten in dieser Stilistik im Gottesdienst einzubringen oder, wenn Sie schon aktiv sind, auszubauen. Wir bieten eine breitangelegte Ausbildung, in der jeder nach seinen Neigungen Schwerpunkte setzen kann.

Für wen ist die Ausbildung gedacht ?

für aktive und angehende Leiter/innen von kirchlichen Bands, Gospelchören und NGL-Gruppen
für Pianisten, Gitarristen und Sänger, die ihre stilistischen Kenntnisse erweitern und im Gottesdienst anwenden möchten


Welche Voraussetzungen gibt es?

Grundkenntnisse auf dem Klavier oder der Gitarre
Kenntnisse von Akkorden, Intervallen, Rhythmen
Ein Mindestalter von 16 Jahren


Wie gestaltet sich die Ausbildung?

Ausbildungsdauer: 2 Jahre (Ausbildungsbeginn jeweils 1. Dezember)
Einzelunterricht Klavier oder Gitarre (14-tägig)
Einzelunterricht Gesang (14-tägig)
Besuch einer Kirchenmusikalischen Werkwoche (Sommerferien)
Besuch einer der popularmusikalischen Veranstaltungen im Bistum Mainz
Jährlich 4 Wochenenden mit Schwerpunkt Ensembleleitung und Arrangement (Fr/Sa)
Kompaktkurs Gottesdienstgestaltung (ein halber Tag)


Wie endet die Ausbildung?

Die Ausbildung endet mit einer internen Prüfung. Diese beinhaltet Klavier- oder Gitarrenspiel, Singen, eine Band- oder Ensembleprobe, Arrangieren eines Liedes und eine kurze mündliche Prüfung.

Was kostet die Ausbildung?

Die Unterrichtsgebühren betragen z.Zt. 55,00 € monatlich, die Aufnahme- und Prüfungsgebühren je 35,00 € (Stand: 1.6.2012).

Die Unterrichtsgebühr beinhaltet den Einzel-, Gruppen- und Kompaktunterricht. Sie stellt aber nur einen Teil der Ausbildungskosten dar. Der größere Teil wird von der Diözese getragen.
Nicht eingeschlossen in den Unterrichtsgebühren sind die Kosten für Noten, Bücher und Materialien, die Fahrtkosten, die Teilnahmegebühr für die Kirchenmusikalische Werkwoche sowie die Teilnahmegebühr für popularmusikalische Veranstaltungen.

Interesse?

Bitte wenden Sie sich an Ihre/n Regionalkantor/in. Bei einem unverbindlichen Gespräch erhalten Sie nähere Informationen über Voraussetzungen und Ablauf der Ausbildung.