Adveniat verschickt Aktionsmaterial klimaneutral und plastikfrei.

Adveniat versendet Materialien zur Weihnachtsaktion der katholischen Kirche

Adveniat Aktionsplakat 2019 (c) Advenait
Adveniat Aktionsplakat 2019
Fr 20. Sep 2019
www.adveniat.de

Essen, 18. September 2019. Klimaneutral und plastikfrei hat das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat die Materialien der bundesweiten Weihnachtsaktion der katholischen Kirche produziert und verschickt.

„Der Blaue Engel oder 100 Prozent Recyclingpapier, das ist bei vielen unserer Druckerzeugnisse schon seit Jahren Standard“, erklärt Adveniat-Hauptgeschäftsführer Pater Michael Heinz. „In diesem Jahr haben wir alle CO2-Emissionen, die bei Produktion und Versand der Aktionsmaterialien anfallen, durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Und selbst die Sichtfenster in den Umschlägen und das Klebeband für die Versandkisten sind aus Papier oder kompostierbar. Die Materialien unsere Weihnachtsaktion sind damit klimaneutral und plastikfrei“, betont Adveniat-Chef Pater Heinz.

„Friede! Mit Dir!“ lautet das Motto der diesjährigen Adveniat Weihnachtsaktion, die am 1. Advent im Erzbistum Freiburg eröffnet wird. Im November und Dezember kommen Adveniat-Aktionspartner aus Peru, Venezuela, Kolumbien und Bolivien nach Deutschland, um von ihrer Friedensarbeit zu berichten. Denn viele Menschen in Lateinamerika und der Karibik träumen vom Frieden. Doch Mensch und Natur werden nach wie vor rücksichtslos ausgebeutet. Gründe für den Unfrieden sind die Schere zwischen Arm und Reich und die Diskriminierung von Minderheiten wie indigenen Völkern, Afroamerikanern, Frauen und Jugendlichen. Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat unterstützt zahlreiche Initiativen, die der Bevölkerung ein Leben in Frieden untereinander und mit der Umwelt ermöglichen.

Weltweite Solidarität und verantwortliches Handeln im Alltag sind Grundvoraussetzung dafür, dass alle Menschen in Frieden untereinander und mit der Umwelt leben können. Für die globalen Entwicklungen tragen auch wir hierzulande Mitverantwortung. Der Klimawandel oder der Futtermittelimport aus Lateinamerika für die hiesige Fleischindustrie sind dafür nur zwei Beispiele. Deshalb beteiligt sich Adveniat auch an der Initiative „Churches for Future“. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Adveniat sind auch am Aktionstag der Bewegung „Fridays for Future“, am Freitag 20.9.2019, dabei. Unter dem Motto „Stoppt die Brände am Amazonas“ macht das Lateinamerika-Hilfswerk deutlich: Deutschland und Europa machen sich mitschuldig, wenn sie Handelsverträge abschließen, die den Import von Fleisch und Soja steuerlich begünstigen.