Gute Beispiele aus der Prozessgestaltung in den Dekanaten ("good practice")

Hier haben wir für Sie Ideen und Aktionen aus den Dekanaten in Stichworten aufgeführt, manchmal mit Beispielen (farbig hinterlegt, einfach anklicken).

Wenn Sie Fragen haben oder nähere Auskünfte möchten, wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Dekanatsbüros direkt.

Information und Einbindung der Pfarreien, Gemeinden und Kirchorte:

  • Dekan bzw. Dekanatsreferent(in) besucht alle Gemeinden/Kategorien (Gießen, Wetterau-Ost)
  • Tour mit Roll-ups zur Information und Beteiligung (Rückmelde-Buch) durch die Kirchen und Kirchorte des Dekanates (Wetterau-West)
  • Tag der neuen Räte im Januar 2020 (Rodgau)
  • Besuch aller neuen PGRs (Worms)
  • Motivationsschreiben an neue PGRs (Wetterau-West)
  • Dekanatsinfoheft mit Sonderseiten zum Pastoralen Weg (Erbach)
  • Einladung zu Terminen und Aufrufe zur Mitarbeit über Printpresse (u.a. Erbach, Offenbach)
  • Dekanatsnewsletter mit Informationen zum Pastoralen Weg (u.a. Rüsselsheim, Wetterau-West)
  • Dekanats-Homepage mit Elementen zum Pastoralen Weg

Stärkung der Beteiligung Jugendlicher:

  • Jugendsynode für die drei Bergsträßer Dekanate im März 2020
  • Zuwahl von Jugendvertreter(inne)n aus allen Pfarreien in die Dekanatsversammlung (Bergstraße-Mitte)
  • in vielen Dekanaten Jugendliche im Dekanats-Projektteam und in den Teilprojektteams und/oder ein eigenes Teilprojektteam Jugend. Letzteres bewusst mit jugendadäquaten Formaten und Fragestellungen (u.a. Bingen, Mainz-Süd)

Workshops und/oder Dekanatstage

in Bergstraße-Ost, Bingen, Darmstadt, Dieburg, Mainz-Süd, Offenbach und Wetterau-Ost und -West (gemeinsam), um in Ruhe in den Austausch zu kommen, eine breite Beteiligung zu ermöglichen und Inspirationen zu erhalten

Formate zur Schärfung der Wahrnehmung und zur Weitung der Beteiligung:

  • Tipps zur Sozialraumerkundung (Alzey-Gau-Bickelheim)
  • Fragebogen-Aktionen in den Dekanaten Bingen, Dieburg, Dreieich, Mainz-Stadt, Rodgau und Seligenstadt
    Beispiele finden Sie hier: Dieburg, Dreieich, Mainz-Stadt, Heusenstamm
  • Interview-Aktion in Bergstraße-West
  • Lebenswelterkundungen: Touren zu interessanten Orten in allen 18 Pfarreien (Darmstadt)
  • World Café mit relevanten Umwelten in der Edith-Stein-Schule (Darmstadt)
  • Workshoptage zur Wahrnehmung des Sozialraums (Rüsselsheim)
  • "Ratschlag" als Workshop mit breiter Einladung zu jedem Meilenstein als Vorbereitung von Entscheidungen im Dekanatsprojektteam (Rüsselsheim)
  • Einladung zur Mitarbeit über die Presse (u.a.Erbach, Offenbach)
  • Resonanzgruppe mit Beteiligung aus der Politik (Rodgau)
  • Think-Tank mit visionären, erfahrenen und/oder distanzierten Personen (Wetterau-Ost)
  • Anleitung zum Monitoring der Gemeinden mit Daten zum Sozialraum (Rüsselsheim)

Formate zur Gestaltung der geistlichen Dimension:

  • Geistliche Impulse zur Phase der Wahrnehmung (Rüsselsheim)
  • Gestaltung der Osterkerzen zu Themen des Pastoralen Weges
  • Monatliches Samstagspilgern (Dreieich)
  • Geistlicher Tag für alle Hauptamtlichen (Offenbach)
  • Spiritueller Tag für das Dekanats-Projektteam (Mainz-Stadt)
  • Vorschlag des Dekans für eine wöchentliche Fürbitte für den Pastoralen Weg (Wetterau-Ost)
  • Oasentag im Kloster Jakobsberg (Mainz-Süd)
  • Benennung einer "Hüterin" und eines "Hüters" für das Geistliche im Pastoralen Weg mit der Grundfrage: Was hat das mit dem Evangelium zu tun? (Darmstadt)

Stärkung zielorientierten Arbeitens im Prozess:

  • Setzen von Meilensteinen für den ganzen Verlauf der ersten Phase (Rüsselsheim)
  • Der Terminplan für die gesamte Phase I steht fest und gibt damit eine hilfreiche Orientierung für die Frage: Welche Ergenisse werden bis wann erwartet? (Darmstadt)
  • Arbeitsaufträge für jedes Teilprojektteam (Darmstadt)
  • Gemeinsamer Auftakttag für alle Teilprojektteams mit Arbeitsaufträgen und Austausch (Erbach)
  • Einführungsworkshop zur dialogischen Kommunikation (Mainz-Süd)

Zusammenarbeit über Dekanatsgrenzen hinweg:

  • in den drei Bergstraßer Dekanaten schon länger in Übung durch "Katholikenrat Bergstraße"
  • gemeinsamer Workshoptag zur Wahrnehmung als Start (Wetterau-Ost und -West)
  • gemeinsamer geistlicher Tag der Dekanate Alsfeld, Gießen und Wetterau-Ost