Herzlich willkommen auf der Internetseite des Instituts für Kirchenmusik!

Coronavirus - Regelungen und Absagen im kirchenmusikalischen Bereich des Bistums Mainz

Das Institut für Kirchenmusik hat in den vergangenen Tagen intensiv überlegt, wie es möglich ist, dass wir mit unseren Schülerinnen und Schülern in Kontakt bleiben und Unterrichtsaufälle vermeiden können. Nähere Informationen finden Sie hier.

Generalvikar Weihbischof Dr. Bentz hat am Freitag, 13. März 2020 - in enger Absprache mit einem Krisenstab des Bistums - verfügt, dass im Bistum Mainz sämtliche Veranstaltungen und Zusammenkünfte von Gruppen, Gremien und Kreisen bis einschließlich 19. April abzusagen sind. Dies gilt in unserem Bereich für Chorproben, die Versammlung von musikalischen Gruppen, für Konzerte und den Gruppen- und Einzelunterricht im Rahmen der kirchenmusikalischen Ausbildung.
Außerdem werden in dieser Zeit
keine öffentlichen Gottesdienste in den Kirchen unseres Bistums stattfinden, die Kirchen bleiben aber zum Gebet geöffnet. 

Die Unterrichtseinheiten im Rahmen der C- und D-Ausbildung werden nach Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
Die Regelungen erfolgten in Rücksprache mit den Verantwortlichen auf Landes- und Kommunalebene sowie den Gesundheitsbehörden und es ist das oberste Ziel dieser Maßnahmen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Die vorhandenen medizinischen Ressourcen sollen in den kommenden Tagen in ausreichendem Maße den in besonderer Weise Betroffenen zur Verfügung stehen.
Wir bitten Sie um Verständnis für diese schwierigen aber notwendigen Entscheidungen.

Diese Regelungen gelten für das gesamte Bistumsgebiet, auch wenn die staatlichen Behörden in den beiden Bundesländern Rheinland-Pfalz und Hessen möglicherweise unterschiedlich verfahren werden und gelten zunächst bis zum 19. April 2020 (s.o.).

Den Brief des Bischofs finden Sie hier, aktuelle Informationen erhalten Sie immer auch auf der Homepage des Bistums Mainz: https://bistummainz.de/

„Virtuelles Abendlob zur Osterzeit“ im Bistum Mainz

Neue technische Wege beschreitet das „Virtuelle Abendlob in der Osterzeit“, das gerade im Bistum Mainz entsteht und am Ostersonntag veröffentlicht wird.
Das „Institut für Kirchenmusik des Bistums Mainz“, die Mainzer Dommusik und das „Musikzentrum St. Gabriel“ in Hainstadt haben gemeinsam einen Internetgottesdienst geplant, bei dem sich alle Musikerinnen und Musiker des Bistums beteiligen konnten. Bischof Dr. Kohlgraf wird dem Abendlob vorstehen, die Singschule St. Georg in Bensheim, die Mainzer Dommusik und das Musikzentrum St. Gabriel werden mit Beiträgen beteiligt sein, alle Regionalkantoren des Bistums spielen Orgel, Lektoren und Liturgen aus dem ganzen Bistum haben Beiträge eingesendet. Weit über 200 Mitwirkende haben auf mehr als 1000 Dateien zu Playbacks per Handy oder Kamera ihre Stimme eingesungen oder ihr Instrument eingespielt. Die hochaufwändige technische Realisierung liegt in den Händen von Johannes Wallbaum und Sven Garrecht, Mitarbeiter des Musikzentrums St. Gabriel. Lutz Benner, Thomas Gabriel und Karsten Storck koordinieren die vielen Beiträge, gemeinsam mit Andrea Emmel, der Bistumsbeauftragten für neue Medien.

Am Ostersonntag um 17:00 Uhr wird das Video auf den Youtube-Kanälen des Bistums Mainz und des Musikzentrums St. Gabriel veröffentlicht und kann von dort geteilt werden.

 

Online-Gottesdienste

Eine Übersicht über Online-Gottesdienste innerhalb und außerhalb des Bistums Mainz finden Sie hier.

 

rt8a0713-jpg