Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Institus für Kirchenmusik!

 

Das Institut für Kirchenmusik ist am Freitag, den 14. Mai 2021, geschlossen!

Geplante Veranstaltungen in der Diözese und in den Regionen für 2021

Liebe Freunde und Freundinnen an unseren kirchenmusikalischen Veranstaltungen!

In dieser Rubrik finden Sie eine Übersicht über unsere für 2021 geplanten Veranstaltungen. Diese stehen unter Vorbehalt der aktuellen Pandemielage und der Verordnungen der Bundesländer Hessen und Rheinland-Pfalz. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig auf der Homepage des Instituts für Kirchenmusik (https://bistummainz.de/musik/institut-fuer-kirchenmusik) und bei den Verwaltungskräften der einzelnen Regionen, ob die Veranstaltung, für die Sie sich interessieren, stattfindet.

Eine Anmeldung zu den mehrtätigen Veranstaltungen ist erst möglich, wenn abzusehen, dass diese stattfinden können.

Coronabedingt fallen aus:

  • Gregorianikwochenende vom 28.-30. Mai 2021
  • Kindersingwoche vom 18. bis 24. Juli 2021
  • Kirchenmusikalische Werkwoche vom 22. bis 28. August 2021
  • Orgelstudienfahrt vom 25.-26. September 2021

Nach intensiven Besprechungen mit der Stabsstelle "Arbeitssicherheit" in unserem Bistum und der Regionalkantorenkonferenz mussten wir leider die sehr schmerzliche Entscheidung treffen, auch in diesem Jahr die Werkwoche und die KinderSingWoche abzusagen.
Leider gibt es bisher auf allen Fragen des Infektionsschutzes für Gruppen dieser Größe keine Antworten und es ist nicht abzusehen, wann Übernachtungen mit größeren Gruppe wieder möglich sein werden. Daher gab es für diese Entscheidung leider keine Alternative.

Wir hoffen aber sehr, dass wir am
Samstag, 28. August 2021
einen kirchenmusikalischen Tag in Worms durchführen können.

Geplant ist, dass wir alle Kursangebote, die bei der Werkwoche geplant waren, kompakt an einem Tag anbieten. Die Anmeldung zu diesem Tag wird ab Mitte Juni möglich sein.
Geplant wird auch ein gemeinsamer Abschlussgottesdienst, wie auch immer wir diesen dann musikalisch gestalten können.
Wir würden uns sehr freuen, wenn wir uns wenigstens an diesem einen Tag in Worms sehen würden.
Alle Informationen zur Anmeldung für diesen Tag und den angebotenen Kursen werden wir Ihnen bis Mitte Juni zukommen lassen.

Orgel Instrument des Jahres 2021

Dreymann-Orgel St. Ignaz in Mainz (c) Bistum Mainz

Seit 2008 wird jedes Jahr von den Landesmusikräten der deutschen Bundesländer ein Instrument zum „Instrument des Jahres“ gewählt. 2021 wurde zum „Jahr der Orgel“ ausgerufen. Damit ist die Orgel überhaupt das erste Tasteninstrument, das zum Instrument des Jahres erklärt wurde.

Die Landesmusikräte in zwölf Bundesländern koordinieren ab Januar 2021 Projekte und Konzerte. 

Geplant sind auch Einzelveranstaltungen z.B. für Kleinkinder und Senioren. 

Die Aktivitäten werden vom Bund Deutscher Orgelbaumeister (BDO) unterstützt. Alle Veranstaltungen zum Orgeljahr 2021 und viele weitere Infos sind auf der neugestalteten Internetpräsenz zu finden (https://bund-deutscher-orgelbaumeister.de/orgeljahr-2021/), eine „Orgel-App“ inklusive.

Auf der Internetseite des Landesmusikrats Hessen gibt es Informationen zu den in diesem Bundesland vorhandenen Orgeln und zu geplanten Konzerten. In Rheinland-Pfalz haben Anja und Wolfgang Oberlinger die Schirmherrschaft übernommen. 

Links zu den Landesmusikräten:

Hessen

https://landesmusikrat-hessen.de/themen-und-projekte/projekt-instrument-des-jahres

 

Rheinland-Pfalz

http://www.lmr-rp.de

 

Veranstaltungen im Bistum Mainz:

Eine Vorstellung der Winterhalter-Orgel in St. Ludwig in Darmstadt finden Sie hier.

04.09.2021, Basilika Seligenstadt, 11:30 Uhr, Orgelführung mit Regionalkantor Felix Ponizy.

Downloads

Sie erreichen uns hier:

Institut für Kirchenmusik

Adolf-Kolping-Straße 10,
55116 Mainz

Öffnungszeiten (Büro)

Mo-Di-Mi-Do-Fr
9.00-12.00 Uhr
Mo-Di-Do
14.00-16.00 Uhr
(mittwochs an Kurstagen 15.00-18.00 Uhr)

Infos zu Corona

Corona (c) Bistum Mainz/B. Hirt

Zur aktuellen Coronaentwicklung gibt es eine neue Dienstanweisung des Generalvikars (Stand: 05.05.2021).

Die neue Anordnung des Generalvikars zur Feier der Liturgie (Stand: 05.05.2021) finden Sie hier.

Für unseren kirchenmusikalischen Bereich sind vor allem die folgenden Regelungen wichtig:

Anordnung zur Feier der Liturgie: 

Es ist Vorgabe der staatlichen Behörden, dass jeglicher (!) Gemeindegesang untersagt ist. Dies gilt auch für den Hallelujaruf zum Evangelium, die einleitenden Akklamationen vor der Präfation sowie das Sanctus. Je nach räumlichen Gegebenheiten können bis zu 4 Sänger/innen sowie Instrumentalisten ohne erhöhten Aerosolausstoß die Gottesdienste mitgestalten. Blasinstrumente sind grundsätzlich nicht erlaubt.  

Es gelten dabei folgende Mindestabstände:  

Gesang und Blasinstrumente

  • 3 m zwischen den Musikern/Musikleitung
  • 5 m zu Publikum/Gemeinde

Instrumente ohne erhöhten Aerosolausstoß

  • 1,5 m zwischen den Musikern/Musikleitung
  • 3 m zu Publikum/Gemeinde
Dienstanweisung 

Proben von Chören und Musikgruppen 
Der Gemeindegesang in Gottesdiensten ist generell untersagt. Musikalische Proben und Auftritte von Chören, Bands und anderen musikalischen Gruppen sind untersagt. Ausnahme stellt die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten im Rahmen der Regelungen in der Anordnung zur Feier der Liturgie dar. Der außerschulische Musikunterricht (Einzel- und Gruppenunterricht) ist bis auf weiteres auszusetzen.  

Bitte beachten Sie, dass es in den Gebieten mit besonders hoher Inzidenz zu weiteren Einschränkungen durch die Behörden kommen kann - diesen ist in jedem Fall Folge zu leisten. 

 

Kirchenmusikalische Gestaltung von Gottesdiensten 

2020_03_22_IchtragemichvorGott_00003 (c) Pfarrgruppe Lampertheim

Eine Handreichung für die kirchenmusikalische Gestaltung von Gottesdiensten im Bistum Mainz in Zeiten der Corona-Krise finden Sie hier.

Wiederaufnahme des kirchenmusikalischen Unterrichts (auch in den Fächern Gesang und Chorleitung) im Bistum Mainz, Stand: 24. Juni 2020

Der Unterricht im Rahmen der kirchenmusikalischen Ausbildung des Bistums Mainz darf komplett (auch der Gesangsunterricht und der Unterricht in Chorleitung und in Blasinstrumenten) wieder erteilt werden. In Absprache mit der Stabsstelle „Arbeitssicherheit“ wurde ein Konzept erstellt.Die aktuellen Regelungen finden Sie hier.

Hygiene beim Orgelspielen

Der Bund Deutscher Orgelbaumeister hat hierzu Empfehlungen zum Downloaden herausgegeben. Die Informationen finden Sie hier.

Sollten in schneller zeitlicher Abfolge mehrere Spieler am Instrument spielen, ist außerdem das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes empfehlenswert.

Streamen von Gottesdiensten

Informationen und Tipps für das Streamen von Gottesdiensten finden Sie hier. Zudem gibt es Verlautbarungen der Deutschen Bischofskonferenz, die Sie hier und hier einsehen können.

Grundsätzlich gilt:

  1. Gottesdienstübertragungen erfolgen vollständig live. 
  2. Wenn sie zeitversetzt gesendet werden als Dokumentation, soll eigens darauf hingewiesen werden.