Impuls: „Wer glaubt, ist nie allein!“

Weihbischof Bentz schreibt für uns:

Kerzenmeer (c) S. Hermann & F. Richter auf Pixabay
Kerzenmeer
So 15. Mär 2020
Weihbischof Udo Bentz

Gerade komme ich aus dem Mainzer Dom, wo ich am Altar der Bischofsgruft die Eucharistie gefeiert habe. Ich habe diesen Gottesdienst bewusst und ausdrücklich gefeiert für alle Christen im Bistum Mainz. Wenn auch allein, so doch in geistlicher Gemeinschaft gemeinsam mit unserem Bischof Peter Kohlgraf und allen Priestern unseres Bistums, die heute ebenfalls stellvertretend für und so in besonderer Weise mit ihren Gemeinden die Eucharistie feiern.

Diese Situation ist tatsächlich eine spirituelle Herausforderung für uns alle

Jesus spricht im heutigen Evangelium mit der Frau am Jakobsbrunnen darüber, dass wir unabhängig vom Ort „im Geist und in der Wahrheit“ anbeten werden. In unserer Situation hat dieses Wort Jesu für mich einen ganz eigenen Akzent: Jetzt ist es nicht entscheidend, wo wir beten, sondern dass wir bewusst beten im Geist, verbunden über örtliche Trennung hinweg, solidarisch miteinander beten vor allen Dingen für die Erkrankten und für alle, die in Medizin und Pflege jetzt besonders gefordert sind, beten auch für die, die jetzt in häuslicher Quarantäne sind.

Vielleicht entdecken wir auch neu, wie wertvoll das gemeinsame Hausgebet in der Familie ist. Und unsere medialen Möglichkeiten lassen uns teilhaben an den Eucharistiefeiern an vielen Orten.

Unter bistummainz.de/gottesdienste finden Sie viele Hinweise.

Allen einen gesegneten Sonntag und eine gute Erfahrung im „Gebet in Geist und Wahrheit“!