Banner Sommeraktion (c) Bistum Mainz

Kirche St. Dyonisius in Neu-Bamberg

St. Dionysius in Neu-Bamberg (c) Bistum Mainz

St. Dionysius in Neu-Bamberg

7. Jul 2020

"Die Kirche auf dem Hiwwel" - St. Dionysius war früher eine Burgkapelle in der Neu-Baumburg, erbaut von den Raugrafen im 13. Jahrhundert. Sehenswert ist das Kruzifix aus dem 16. Jahrhundert, eine kleine Jesusfigur und die Geib Orgel von 1776. Die Kirche, malerisch neben der Burgruine gelegen, ist weithin sichtbar; von dort aus kann man zur beliebten "Hiwweltour" starten.

St. Dionysius in Neu-Bamberg-00-04-27-400 (c) Bistum Mainz

Eine Kirche auf dem Hiwwel, dem Himmel sehr nahe

Die katholische Kirche St. Dionysius in Neu-Bamberg ist schon von Weitem zu sehen. Auf einem Hügel, rhoihessisch „Hiwwel“, erhebt sie sich über dem Ort, direkt neben einer Burgruine. Schon seit dem 13. Jahrhundert stand hier eine Burgkapelle, auf deren Überresten die St. Dionysius-Kirche gebaut ist. Die Raugrafen haben die Neu-Baumburg im 12. Jahrhundert errichtet; um den Überblick über ihre Burgen zu behalten, hieß die erste „Altenbaumburg“ und die spätere dann „Neu-Baumburg“.

Nach mehreren Umbauten und Renovierungen wirkt die Kirche auf den ersten Blick sehr schlicht. Moderne Glasfenster zeigen die sieben Sakramente. Durch die schnörkellose Wandgestaltung fallen die barocken Heiligenfiguren verstärkt ins Auge.

 

St. Dionysius in Neu-Bamberg-00-02-37-084 (c) Bistum Mainz
St. Dionysius in Neu-Bamberg , Innenraum (c) Bistum Mainz

Einige besondere Stücke wurden vor dem Verfall gerettet und sind ein spiritueller Schatz für die Neu-Bamberger.

Der Hl. Dionysius – Namenspatron der Kirche. Eine Besonderheit der Heiligenfigur: Der Hl. Dionysius wird hier nicht, wie sonst üblich, mit abgeschlagenem Kopf dargestellt. Die Neu-Bamberger haben also Köpfchen.

Das Kruzifix: Ein echter Schatz hängt an der Seitenwand der Kirche – Es stammt aus dem 16. Jahrhundert, schätzungsweise von 1520.

 

Das Jesuskind mit der Weltkugel:
Die kleine Figur war Teil einer alten, vom Holzwurm befallenen Kanzel. Nachdem die Kanzel beseitigt worden war, hat niemand mehr an das Jesuskind gedacht.
Viele Jahre später, beim Aufräumen und Saubermachen, ist die Figur wieder aufgetaucht.
Fazit: Regelmäßiges Aufräumen hilft!

Neu-Bamberg Jususfigur (c) Bistum Mainz/A. Emmel

Die Geib-Orgel: Für Musikfans interessant ist auch die Orgel, die 1776 von Johann Georg Geib gebaut wurde. 
Übrigens besitzt die evangelische Schwestergemeinde in Neu-Bamberg die gleiche Orgel. Damit´s keinen Streit gibt.

Neu-Bamberg Geib-Orgel (c) Bistum Mainz/A. Emmel
St. Dionysius in Neu-Bamberg-00-04-48-240 (c) Bistum Mainz