Mainzer Heiligenportal

"veneremur eos in hoc saeculo, quos defensores habere cupimus in futuro: et sicut cum eis ossibus parentum nostrorum iungimur, ita et eis fidei imitatione iugamur."

"Lasst uns in dieser Zeitlichkeit diejenigen verehren, welche wir in der zukünftigen Welt als Verteidiger zu besitzen wünschen. Und wie wir selbst mit ihnen (den Heiligen) und den Gebeinen unserer Vorväter (in derselben Erde) vereint werden, so lasst uns in der Nachahmung ihres Glaubens mit ihnen verbunden sein."

(aus der Predigt des hl. Rabanus Maurus am Fest des hl. Alban - Inschrift im Sockel des Reliquiars der Mainzer Heiligen)

Herzlichen Glückwunsch, Irenäus, Eckehard und Diethild!

Heute ist der 28. Juni 2022 und Sie haben Namenstag!
AdobeStock_136502141 (c) Thaut Images | stock.adobe.com

Was bedeutet „Gemeinschaft der Heiligen"?

"Zur 'Gemeinschaft der Heiligen' gehören alle Menschen, die ihre Hoffnung auf Christus gesetzt haben und durch die Taufe zu ihm gehören, ob sie bereits gestorben sind oder noch leben. Weil wir in Christus ein Leib sind, leben wir  in einer Himmel und Erde umspannenden Gemeinschaft.

Die Kirche ist größer und lebendiger, als wir denken. Zu ihr gehören Lebende und Verstorbene, ob sie sich noch in einem Läuterungsprozess befinden oder schon in der Herrlichkeit Gottes sind, Bekannte und Unbekannte, große Heilige und unscheinbare Menschen. Wir können einander über den Tod hinaus beistehen. Wir können unsere Namenspatrone und Lieblingsheiligen anrufen, aber auch unsere verstorbenen Angehörigen, von denen wir glauben, dass sie schon bei Gott angekommen sind. Umgekehrt können wir unseren Verstorbenen, die sich noch in einem Läuterungsprozess befinden, durch unser Bittgebet zu Hilfe kommen."

aus: YouCat (Jugendkatechismus), hrsg. von der Österreichischen Bischofskonferenz mit Zustimmung der Deutschen Bischofskonferenz (29.11.2010), Pattloch-Verlag, München 2011, Nr. 146.

Heiligenschrein im Mainzer Dom (c) Bistum Mainz / Demuth
Heiligenschrein im Mainzer Dom