Schmuckband Rad

Eine-Welt-Gruppe und action365

Eine-Welt-Gruppe

Das Anliegen der Ginsheim-Gustavsburger Projekt Eine•Welt•Gruppe ist es, ein Zeichen zu setzen für unsere Verbundenheit mit den Armen in fernen Weltgegenden, in unserem konkreten Fall in einem der ärmsten Länder Lateinamerikas, dessen politische und wirtschaftlichte Situation immer katastrophaler wird: Paraguay.

Tatu

Wir unterstützen schwerpunktmäßig zwei Projekte in jenem Land im „Herzen Amerikas". Bei dem einen geht es unter anderem um das Modell eines „organischen" Landbaus: in bodenschonender Mischkultur werden dabei vor allem auch Feldfrüchte für den eigenen Bedarf der oft vielköpfigen Familien und vitaminhaltiges Obst und Gemüse angebaut, so dass bei Missernten oder geringen Erlösen wenigstens die Selbstversorgung nachhaltig gesichert ist.

Py

Das zweite Projekt ist die Missionsarbeit der Oblaten-Missionare im westparaguayischen Chaco. Sie arbeiten dort seit 75 Jahren mit indigenen Gemeinschaften vom Volk der Nivakle zusammen, wobei heute der Aufbau eines Bildungs- und Gesundheitswesens und die Unterstützung verfassungsmäßig garantierter Landforderungen im Vordergrund steht. Die Nivakle sind kunstfertig und stellen originelle Schnitzwaren aus dem „heiligen Holz" Palo Santo her, die von uns direkt vermarktet werden.

Unsere Unterstützung ist zum einen finanziell: mit dem Erlös aus dem Verkauf von fair gehandelten GEPA-Waren leisten wir monatliche Zahlungen direkt an die Projektleiter. Zum anderen stehen wir in ständigem Austausch mit den daran Beteiligten, pflegen auf diese Weise den menschlichen Kontakt und beteiligen uns hier und dort durch Vermittlung von technischem und anderen Know how an Problemlösungen: Hilfe zur Selbsthilfe, getreu dem Motto der kirchlich betreuten Selbsthilfegruppen: Paraguái jaipotáva ñande mante jajapóta - das Paraguay, das wir wollen, müssen wir selber bauen. Dieses ñande ("wir") in der in Paraguay gesprochenen Guarani-Sprache hat dabei eine besondere Bedeutung: es ist nicht exklusiv, sondern bezieht den Angesprochenen mit ein, bedeutet: "wir mit euch".

Salvator

Wir in Europa haben von den Menschen in der Dritten Welt seit Jahrhunderten viele Geschenke erhalten und oft vergessen, dass sie uns trotz ihrer Armut vieles zu bieten haben. Wenn Sie das mal schmecken wollen, kochen Sie doch zum Beispiel einfach ein Gericht aus Quinua, dem „alten Korn aus der neuen Welt" oder bereiten Sie sich eine unserer verschieden. Mate-Teesorten zu. Oder ganz einfach einen Schoko-Capuccino mit Zutaten aus biologischem und nachhaltigem Anbau.

An unserem Eine•Welt•Stand erhalten sie darüber hinaus die gängigsten Waren aus dem Angebot des Fair-Handelshauses Gepa. Nach Vereinbarung (per Telefon +49 (0) 6134 757465 oder per E-mail) können Sie jederzeit Waren aus unserem Angebot beziehen.

Eigenständig, aber auch zusammen mit der Eine-Welt-Gruppe (z. B. am Pfarrfest) wird von Familie Krug der Kaffee aus Guatemala nach Gottesdiensten verkauft. Ziel ist es, gleichzeitig Informationen über die Kultur der Maya, das Land Guatemala, die Kaffeebauern und die Entwicklung der Genossenschaften zu geben. Interessierte sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.

Unsere Arbeit verstehen wir in einem ganz ursprünglichen Sinne als „ökumenisch", das heißt „die gesamte bewohnte Welt umfassend". Ökumene verwirklichen wir aber auch durch die enge Zusammenarbeit mit der Eine - Welt - Gruppe der Gustavsburger Evangelischen Kirchengemeinde.

Weitere Infos und Kontakt:

 

action365

Die „action 365“ engagiert sich für die Einheit der Kirche, für Frieden und Entwicklung, für Menschen bei uns und in der so genannten „Dritten Welt“. Die Kraft hierzu kommt aus der täglichen Rückbesinnung auf das Evangelium („365“ Mal im Jahr).

Logo der Stiftung Haus der Action 365

Die Ginsheimer Gruppe trifft sich regelmäßig zu Bibelgesprächen, zum Austausch aktueller Themen und zur Planung von Aktivitäten. Über weitere MitarbeiterInnen würde sich die Gruppe freuen.

Ansprechpartner in Ginsheim:

  • Familie Krug
    Telefon: +49 (0) 6144 31986