Schmuckband Rad

Helfer

Kirchenmusik - klassisch oder modern

Die Organisten

Die Organisten der Christkönigkirche (von rechts: Alexandra Wagner, Melanie Trauth, Stefan Finkenauer).

Die Organisten der Christkönigkirche (von rechts: Alexandra Wagner, Melanie Trauth, Stefan Finkenauer).

Seit 1985, genauer: seit Maria Himmelfahrt 1985 ;-) ist Stefan Finkenauer Organist in der Gemeinde. Von 1990 bis 1993 absolvierte er im Institut für Kirchenmusik in Mainz seine C-Ausbildung, die ihn als Organist und Chorleiter qualifizierte. Seit 1988 steht ihm Alexandra Wagner als Organistin zur Seite. Sie ist im Besonderen an der musikalischen Planung der Hochfeste im Kirchenjahr beteiligt. Eine möglichst festliche Gestaltung der Weihnachts-und Ostergottesdienste und anderer herausragender kirchlicher Feste ist ihr Anliegen. Jüngste Organistin ist Melanie Trauth, die ebenfalls bereits ihr C-Examen in der Tasche hat.

Die Kantorin

Kantorin Birgitt Stumpf-Schmidt

Hallo! Vielleicht hast Du mich schon einmal sonntags im Gottesdienst singen gehört und Dich gefragt, wer ich wohl bin.
Ich heisse Birgitt Stumpf-Schmidt . Zur Zeit versehe ich leider ganz alleine das schöne Amt des Kantorendiestes in unserer Pfarrgemeinde.Meine Mitstreiterin Manuela Hennig ist durch ihr Studium leider nicht mehr in Bischofsheim wohnhaft. Ich würde mich gerade deshalb sehr freuen, wenn ich durch einen Sänger oder eine Sängerin ( oder mehrere) Unterstützung erfahren würde. Seit nun 10 Jahren gestalte ich als Kantorin den Gemeindegottesdienst ( hauptsächlich sonntags) mit. Für mich ein Amt ,das mir viel Freude macht und mein Leben als Christin bereichert. Viele denken sicher mit einem mulmigen Gefühl daran, vor der Gemeinde zu stehen und zu singen. Durch zu Beginn gemeinsames oder abwechselndes Singen könnte aber eine Sicherheit entstehen, so dass es später auch möglich sein wird ,alleine vor die Gemeinde zu treten. Nur Mut , ich würde mich über Unterstützung sehr freuen.

Ansprechpartnerin:

  • Birgitt Stumpf-Schmidt
    Telefon: +49 (0) 6144 43291
  • oder über das Pfarrbüro