Schmuckband Kreuzgang

Vesper zum Patrozinium St. Martin

St. Martin Ambo (c) Pfarrgruppe Dom St. Peter und St. Martin / Martina Bauer
St. Martin Ambo
Datum:
Sa 14. Nov 2020
Von:
Martina Bauer

mit Festprediger: Dekan Thomas Meurer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14.11.2020

LIEDORDNUNG

Vesper zum Patrozinium St. Martin

Einzug:               Orgelmusik                         

Eröffnung           Herr öffne meine Lippen….

Hymnus             Martinus war ein Heide… (Schola)

1.Psalm:             GL 618, KV: Confitemini Domino

2.Psalm:             Mendelsohn: Sei stille dem Herrn

Canticum           KV: GL 651 / 7, Seligpreisungen

Lesung      

Responsorium   Orgel

Homilie              Dekan Thomas Meurer

Magnificat         KV: GL 390 + Magnificatverse

Fürbitten / Vater unser / Oration

Segensbitte        Text: Hl. Martin

Segen mit der Reliquie / Allgemeiner Segen

Schlußlied:         GL 536 (nur Refrain)

 

FÜRBITTEN

Zum Fest des Hl. Martin

 

Gepriesen sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus. Im Heiligen Martin schenkt er uns ein leuchtendes Beispiel christlicher Nächstenliebe und Barmherzigkeit. Vor ihn tragen wir voll Vertrauen unsere Bitten:

 

Zwischen den Bitten: GL 154 (Kyrie…)

 

  1. Der heilige Martin hat mit dem frierenden Bettler seinen Mantel geteilt. Lass uns nicht übersehen, wo du uns in den Notleidenden und Armen unserer Tage begegnest.

 

  1. Der heilige Martin war Soldat, bis er hier in Worms die Waffen niederlegt, um fortan nur noch Soldat Jesu Christi zu sein. Wir beten für alle Soldatinnen und Soldaten, die um den Frieden zu sichern in Krisengebieten der Welt ihr Leben einsetzen.

 

  1. Der heilige Martin wurde aus seinem ersten Kloster vertrieben. Wir beten für alle Menschen, die heute auf der Flucht sind vor Terror, Krieg, Hunger und Armut. Lass sie Heimat, Geborgenheit und Schutz finden.

 

  1. Unzählige Kranke erfuhren die heilende Kraft, die von Martin ausging. Erbarme die der Kranken und Leidenden; stärke sie durch deine Nähe und lass sie Gesundheit und Heil erfahren. Nimm von der Welt die Pandemie, unter der wir alle leiden.

 

  1. Der heilige Martin ist als Bischof mehrfach zum Kaiser gereist, um sich bei ihm für andere einzusetzen. Wir beten für unsere Politiker und für alle, die Verantwortung tragen für die Gestaltung der Gesellschaft, aber auch für uns selbst, dass wir uns für Gerechtigkeit und Frieden engagieren.

 

  1. Überall begehen in diesen Tagen besonders die Kinder das Gedächtnis an den Heiligen Martin. Wir beten für unsere Kinder: dass die Werte, für die Martin steht – Barmherzigkeit, Liebe, Teilen und Solidarität mit den Schwachen – auch heute in unseren Familien weitergegeben und gelebt werden.

 

  1. Die christliche Nächstenliebe, die im heiligen Martin sichtbar wird, eint alle christlichen Kirchen. Wir beten, dass es uns Christen immer besser gelingen möge, die Botschaft des Evangeliums mit einer Stimme zu verkünden und gemeinsam Zeugnis zu geben von deiner Liebe.

 

Vater unser

 

Oration:

 

Allmächtiger Gott,

der heilige Bischof Martin hat dich in seinem Leben und in seinem Sterben verherrlicht. Lass auch in uns die Macht deiner Gnade wirksam sein, damit weder Tod noch Leben uns von deiner Liebe trennen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

 

Gebet / Bitte um Segen:

HERR, segne meine Hände,

dass sie behutsam seien,

dass sie halten können, ohne zu Fesseln zu werden,

dass sie geben können ohne Berechnung,

dass ihnen innewohnt die Kraft zu trösten

und zu segnen.

HERR, segne meine Hände!

 

HERR, segne meine Augen,

dass sie Bedürftigkeit wahrnehmen,

dass sie das Unscheinbare nicht übersehen,

dass sie hindurchschauen durch das Vordergründige,

dass andere sich wohlfühlen können

unter meinem Blick.

HERR, segne meine Augen!

 

HERR, segne meine Ohren,

dass sie Deine Stimme zu erhorchen vermögen,

dass sie hellhörig seien für die Stimme in der Not,

dass sie verschlossen seien für Lärm und Geschwätz,

dass sie das Unbequeme nicht überhören.

HERR, segne meine Ohren!

 

HERR, segne meinen Mund,

dass er Dich bezeuge,

dass nichts von ihm ausgehe,

was verletzt und zerstört,

dass er heilende Worte spreche,

dass er Anvertrautes bewahre,

HERR, segne meinen Mund!

 

HERR, segne mein Herz,

dass es Wohnstatt sei Deinem Geist,

dass es Wärme schenken und bergen kann,

dass es reich sei an Verzeihung,

dass es Leid und Freude teilen kann.

HERR, segne mein Herz!

 

Gebet von St. Martin aus dem 4. Jahrhundert