Schmuckband Kreuzgang

Die Kinderkleiderkammer in Eberstadt

Unter dem Motto „Umwelt und Geldbeutel schonen“ werden im Stockhausenweg 50 gut erhaltene Baby- und Kindersachen kostenlos weitergegeben – bis März 2020 war die Kleiderkammer jeden zweiten Dienstag im Monat geöffnet. Seither muss sie im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus leider geschlossen bleiben.

Angebot und Nachfrage sind weiterhin hoch: deshalb hat sich seit Mai ein Lieferservice in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen in Eberstadt-Süd entwickelt: Wer "neue" Kleider für seine Kinder benötigt, schreibt einfach auf, was benötigt wird, und gibt die Bestellung bei der Mobilen Praxis (Tel. 0157 83036751 oder 0157 86859540) oder der Stadtteilwerkstatt (CaritasLokal, In der Kirchtanne 33, Tel. 503776, gwa.eberstadt@caritas-darmstadt.de) ab.

Seit Ende Juli gibt es auch einen Briefkasten neben der Kirche St. Georg, um Bestellungen einzuwerfen. 

Außerdem können Sie Ihre Bestellung auch an unsere Email-Adresse schicken: kinderkleider@pfarrgruppe.de.

Das Team der Kinderkleiderkammer stellt die Lieferung zusammen, die Übergabe erfolgt nach telefonischer Vereinbarung: Größe, Alter, Geschlecht des Kindes und natürlich die Telefonnummer nicht vergessen!

kleiderkammer (c) Claudia Ehry

Seit Ende 2018 gibt es sie:

die Kinderkleiderkammer im Pfarrhaus von St. Georg.

Die Regale sind mit Hosen, Hemden und T-Shirts prall gefüllt, an Stangen hängen Jacken und Kleider eng beieinander. Gut ein Jahr nach ihrer Eröffnung braucht sich die Kinderkleiderkammer der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg über Mangel an Ware nicht zu beklagen. Das System funktioniert prächtig: Die einen geben gut erhaltene Kleidung ab, andere nehmen solche mit, auch tauschen ist möglich. 

Jeden zweiten Dienstag im Monat hat die Kleiderkammer im Stockhausenweg 50 (Eberstadt) von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Ein engagiertes Team Ehrenamtlicher aus dem Caritas-Kreis der Gemeinde hält sie am Laufen. Geld fließt nicht, die Kleidungsstücke werden kostenlos abgegeben. 

Gedacht war die Kammer ursprünglich für bedürftige Familien. „Doch es kommen auch Eberstädter, die sich den Neukauf durchaus leisten können“, beobachtet Team-Mitglied Ursula Janetzko. Den Grund kennt sie: „Diese Leute denken nachhaltig und wollen etwas zum Schutz der Umwelt beitragen.“ So lautet denn auch das Motto der Initiative: „Umwelt und Geldbeutel schonen.“ 

Wer Baby- und Kinderkleidung bis Größe 164 abgeben möchte, hat von Montag bis Freitag die Wahl zwischen drei Annahmestellen:  Kita St. Josef in der Schwanenstraße 52 (8-15 Uhr), Café (N)Immersatt, Stresemannstraße 5 (8-16 Uhr) und Kinderhaus Paradies, Stresemannstraße 1 (13-17 Uhr).